Suche

GEBURTSVORBEREITUNG: Vertrauen statt Angst

Wenn du Angst vor deiner Geburt hast, möchte ich dir sagen: Das ist gut so! Das ist berechtigt, sinnvoll und wichtig. Denn ich glaube, die Angst ist uns geschenkt als Dienerin. Die meisten von uns versuchen aber, die Angst zu vermeiden und ein Leben möglichst ohne Angst zu führen. Es geht aber um viel mehr Vertrauen.





Ich glaube, die Angst ist unsere gute Dienerin. Sie zieht unsere Aufmerksamkeit auf Unklarkeiten, auf offene Fragen, auf offene Wunden, die sich nach Antworten und nach Heilung sehnen. Du darfst deiner Angst erstmal vertrauen und in die Augen schauen. Schwierig wird es dann, wenn die Angst sich aufbäumen darf, ihre Grenzen überschreitet und damit ihre Aufgabe verfehlt. Wenn sie Leiterin statt Dienerin ist. Wenn ihre Stimme lauter wird als alle anderen Stimmen. Dann ist es Zeit, die eigene Stimme wiederzufinden und der Angst den Weg zu weisen, so dass sie wieder Dienerin ist.


Denn wenn die Angst beginnt zu leiten, kann sie sich negativ auf deine Geburt auswirken: Sie verspannt, blockiert und verstockt. Wenn wir ihr die Autorität und Leitung übergeben, führt sie in einen Teufelskreis. Gott sei Dank sind wir ihr aber nicht ausgeliefert. Wir tragen die nötige Autotität und Mündigkeit in uns, um mit Ängsten umzugehen. Nicht umsonst sagt Gott so oft zu den Menschen: "Fürchte dich nicht!" Wenn wir echte Antworten und Heilung für unsere Ängste finden, ebnet sich uns der Weg ins Vertrauen, in die Geborgenheit, in die Furchtosigkeit.


Und das Vertrauen ist der Ort, an dem wir sicher sind bei der Geburt. Vertrauen und Geborgenheit aktivieren die körperlichen Prozesse, die wir in uns tragen und die wir über unseren Verstand nicht regeln können. Vertrauen ist ein Ort des Kontrollverlusts. Weil wir die Kontrolle in bessere Hände legen können.


Wenn du mehr über diese körperlichen und spirituellen Prozesse und ganz praktische Tools erfahren möchtest, wie du deiner Angst den Weg weist, findest du genau das in dieser Podcastfolge.


Welche Ängste begegnen dir, wenn du an deine Geburt denkst?

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen