Suche

SCHMERZFREI GEBÄREN?

Glaubst du an schmerzfreie Geburten? Diese Frage erreichte mich per Instagram und ich nehme sie gerne hier auf, weil sie viele Frauen beschäftigt. Tatsächlich löst sie bei mir gemischte Gefühle und Gedanken aus. Einerseits ist es meine Hoffnung, unsere Verheissung, und trotzdem ein falsches Ziel.





Ich würde meine drei Geburten alle als schmerzfrei beschreiben. Aber warum lenke ich den Fokus in Gesprächen über meine Geburten lieber auf andere Merkmale? Weil ich glaube, dass es Merkmale gibt, die die Frage nach dem Schmerz übersteigen. Es gibt Merkmale, die mir am Ende kostbarer sind.


Geburten stehen im christlichen Verständnis seit dem Sündenfall unter einem Fluch: Die Frau soll unter Schmerzen gebären. Andere Übersetzungen sprechen von Mühe oder angestrengter Arbeit. Diese Vorstellung und Erwartung an die Geburt hat sich in unserer Kultur verankert.

Ich glaube allerdings: Davon sind wir befreit.

Denn die Geschichte von Gott mit den Menschen ging ja weiter. Er liebt uns so sehr, er hält den Zustand unter dem Fluch für uns nicht aus. Sodass er durch Jesus Christus jeden Fluch gebrochen hat. Also auch den Fluch über mir und dir als Frau, dass wir unter Schmerz oder Mühe gebären muss.


Trotzdem erleben viele Frauen – trotz starkem Glaube und intensiver Vorbereitung – schmerzhafte Geburten. Ganz allgemein erleben wir in unserem Leben Leid und Schmerz, und es wäre ungesund und verzerrt, wenn es dafür in unserem christlichen Leben keinen Platz mehr gibt.

Denn Gott scheint sich nicht bedroht zu fühlen von Leid und Schmerz. Im Gegenteil: Er taucht ein!

Er kommt zu uns, dringt in diese Welt voller Leid und Ungerechtigkeit und stellt sich jedem Schmerz. Aber warum? Ich glaube, weil es Wahrheiten gibt, die jeden Schmerz und jedes Leid übersteigen. Es gibt eine Kraft, in der Schmerz und Leid verblassen. Und diese Kraft zu erleben, ist für uns Menschen so unglaublich heilsam.


Diese heilsame Kraft zu erleben kann ein Befreiungsschlag sein, der Ängste, Schmerz und Leid in unserem Leben relativiert und ins richtige Licht rückt. Und trotzdem bleibt die Hoffnung und das Versprechen auf eine erlöste Geburt, in Würde und Kraft, ohne Schmerz und Mühe: "Dein Reich komme, dein Wille geschehe. Wie im Himmel, so auf Erden." Wie kannst du dich in diesem Spannungsfeld bewegen? Was darfst du für deine Geburt glauben und worauf richtest du deinen Fokus?


In dieser Podcastfolge über das Schmerzfreie Gebären gehen wir diesen Fragen auf den Grund.


Was sind deine Gedanken und Erfahrungen zu schmerzfreier Geburt?

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen